Drolshagen.net – Nachrichtenportal mit Nachrichten aus und für Drolshagen.

Menu

Immobilien im schönen Ruhrgebiet

Duisburg, Mülheim, Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund: von links nach rechts beziehungsweise von West nach Ost reihen sich einige deutsche Großstädte aneinander und bilden eigentlich eine Mega-Metropole. Der profane Name Ruhrgebiet vermag gar nicht auszudrücken, welch spannende Geschichten die einzelnen Städte zu erzählen haben.

Die Metropolregion Ruhr mit ihren mehr als fünf Millionen Einwohnern bietet dank ihrer Vielfalt beste Möglichkeiten, schöne wie gleichsam bezahlbare Immobilien zu finden. Alte, aber bestens sanierte Bestandsimmobilien sind ebenso verfügbar wie geschickt in das bestehende Umfeld integrierte Neubauten. Umgebaute alte Industriegebäude mutieren zu Künstlerateliers oder beherbergen Unternehmen aus der Medienbranche und kreative Start-Ups.

Dabei sind die alten Jobs wie unter Tage als Bergarbeiter peu à peu durch neue Berufsbilder ersetzt worden. Das Ruhrgebiet, liebevoll auch der Kohlenpott genannt, hat es verstanden, sich neuen Gegebenheiten anzupassen. Längst haben die großen Städte erkannt, dass man gemeinsam weiter kommt als wenn jede ihr eigenes Süppchen kocht. So konnte die Region sich als europäische Kulturhauptstadt 2010 in Szene setzen und eindrucksvoll demonstrieren, dass weit mehr als Kohle und Stahl in ihr steckt.

Unternehmen von Weltruf haben ihren Sitz an der Ruhr, über den Düsseldorfer Flughafen ist die Region mit der ganzen Welt verknüpft, in Duisburg ist einer der größten Binnenhäfen weltweit angesiedelt, ein engmaschiges Autobahnnetz und zahlreiche Schienenwege sorgen dafür, dass man im „Pott“ auch schnell vorankommt. Dabei ist die Konkurrenz der Städte für jede einzelne ein Antrieb, sich in Sachen Infrastruktur und Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten weiter zu verbessern.

Natürlich ist es wünschenswert, möglichst nah am Arbeitsplatz zu wohnen. Wer allerdings im Ruhrgebiet wohnt und eben zwei Städte weiter zur Arbeit geht, hat oftmals kürzere Wege als ein Pendler, der etwa vom Bergischen Land täglich nach Köln muss. Außerdem kann, wer im Ruhrgebiet arbeitet, durchaus im Grünen wohnen, und das zu wirklich besten Konditionen. Im Sauerland etwa blieb der Mietpreis in Drolshagen relativ konstant. Arbeiten da, „wo das Herz noch zählt, nicht das große Geld“ und leben im Grünen – im Ruhrgebiet jederzeit machbar.

Kategorie:   Ratgeber